Angenehme Wärme dank Standheizung auch im Winter

Webasto_Standheizung_Hamburg_mit_Einbau_2016

Wärme auf Knopfdruck mit Fernbedienung: Standheizungen lassen sich bequem per Funkfernbedienung oder per Zeitschaltuhr (Vorwahluhr) oder sogar über das Mobiltelefon starten. Nie wieder Eis kratzen! Standheizungen sorgen schon vor dem Start für komfortable Temperaturen im Auto.

Hier möchten wir Ihnen kurz erklären welche Heizungssysteme am Markt zur Verfügung stehen und wie sie installiert und nachgerüstet werden können.

Viele Autobesitzer kennen das folgende Winterszenario: Man öffnet die Autotür und eh man sich versieht landet eine Ladung Schnee direkt auf dem Fahrersitz. Eiskratzer, Enteisungsspray und andere Helfer werden aus dem Handschuhfach gekramt, dann folgt der allmorgendliche Winterfrühsport: Kratzen, bis die Finger bläulich anlaufen. Die Stimmung fällt unter den Gefrierpunkt.

Aber es geht auch anders: Während dem Frühstück genügt ein kurzer Druck auf die Funkfernbedienung am Schlüsselbund. Ein kurzer Blick in die Tageszeitung, dann kann es auch schon nach draußen zum Auto gehen: Tür auf, Mantel aus, platz nehmen, losfahren. Kein Schneeschaufeln, kein Eiskratzen, nur angenehme Wärme.

Doch wie funktioniert das? Ganz einfach: Im Fahrzeug wurde eine Standheizung installiert.

Was früher als reiner Luxus in der Oberklasse gehandelt wurde, ist heute auch für das gesamte Kleinwagensegment verfügbar. Generell kann man zwischen zwei Systemen unterscheiden: Luft- oder Wasserheizungen.

Die Luftheizung erwärmt angesaugte Umgebungsluft und bläst diese über Kanäle und Schläuche in den Fahrzeuginnenraum. Die Vorteile: Kuschelige Wärme schon beim Einstiegen, eisfreie Scheiben, einfacher und günstiger Einbau. Nachteile: Der Motor wird nicht miterwärmt und bleibt kalt, zudem benötigt die Luftheizung relativ viel Platz für den Einbau und ist somit für PKW eher ungeeignet. Luftheizungen sind ideal für Wohnmobile oder Lkw, sie erwärmen allerdings nur den Innenraum.

Die Wasser-Standheizung ist hier das praktischere System: Hier erwärmt ein Brenner die Kühlflüssigkeit. Der Effekt: Auch bei minus zehn Grad herrscht Tauwetter in Innenraum und Motor. Es gibt nie wieder einen Kaltstart, denn mit dem Kühlwasser wird auch der Motor erwärmt. Die warme Luft wird über die vorhandene Klimaautomatik in den Innenraum geblasen.

Schonend für Motor und Umwelt

Eingeschaltet werden kann die Standheizung über eine Zeitschaltuhr im Fahrzeug, per Funkfernbedienung oder mit dem Handy. Vorteile der Wasser-Standheizung: geringerer Motorverschleiß und weniger Abgase in der Kaltstartphase. Eingeschaltet wird die Standheizung über eine Zeitschaltuhr im Fahrzeug, per Funkfernbedienung oder sogar mit dem Telefon: bei Anruf Wärme. Intelligente Standheizungen wie die Webasto Thermo Top EVO oder die Hydronic von Eberspächer lassen sich nicht nur auf die Abfahrtszeit programmieren. Zusätzlich überwacht ein Sensor die Innenraumtemperatur und entscheidet, wie lange die Standheizung überhaupt anlaufen muss. Der Spritverbrauch (ca. 0,5 Liter pro Stunde) dieser Standheizung wird im Winter über den geringeren Spritverbrauch nach dem Kaltstart kompensiert. Den Einbau übernimmt in jedem Fall unser Fachwerkstatt. Bei einem Smart dauerte der Einbau etwa vier Stunden. Ein Eintragung in die Fahrzeugpapiere ist nicht nötig.

Die Systeme

Die billigste Lösung: ein Heizlüfter im Innenraum. Der Strom dafür kommt aus der 230-Volt-Steckdose, genau wie bei sogenannten Motorvorwärmern, einer Art Tauchsieder für den Wasserkreislauf. Fahrer moderner Dieselfahrzeuge können oft auch den elektrischen Zuheizer (PTC) ihres Autos mit einem programmierbaren Standheizungsmodul aufrüsten.

Tipps für den Heizungsbetrieb

Jede Standheizung braucht Batteriestrom. Deshalb sollte sie nicht zu lange im parkenden Auto laufen. Die Formel Heizzeit gleich Fahrzeit erspart dem Fahrer eine entladene Batterie. Auch im Sommer alle zwei Monate die Standheizung für ein paar Minuten laufen lassen. Sonst könnten sich die Pumpen für Kraftstoff und Kühlwasser zusetzen. Wichtig: Aus Sicherheitsgründen müssen Standheizung beim Tanken oder Parken in geschlossenen Räumen abgeschaltet werden. Damit die Standheizung den Innenraum optimal wärmt: Gebläse auf Stufe eins, Heizregler auf warm, Luftverteilung zur Windschutzscheibe ausrichten.

Die Anbieter

Eberspächer und Webasto sind führend bei Standheizungen. Elektrische Motorvorwärmer und Heizlüfter bieten beispielsweise Waeco oder auch die Firma Seehase an.

 

webasto fernbedienung standheizungDer Einbau einer Standheizung in unserer Fachwerkstatt in Hamburg ist kein Problem: Egal ob sie nur eine Vorwahl-Uhr benötigen oder eine Funkfernbedienung mit aktueller Temperaturanzeige . Wir beraten Sie gern!

Prüfen Sie hier was bspw. eine WEBASTO® Standheizung für Ihr Fahrzeug kostet.