Tipps gegen beschlagene Scheiben im Auto

An kalten Autofenstern schlägt sich die im Wagen vorhandene Feuchtigkeit innen an den Scheiben nieder (Kondensat). Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) rät, nur dann loszufahren, wenn auch der Niederschlag entfernt wurde und wirklich ausreichend freie Sicht besteht.

Tipps gegen beschlagene Scheiben im Auto:

  1. Keine Nässe in den Innenraum tragenDazu gehört auch, möglichst wenig Nässe in den Innenraum zu tragen. Bei Schneefall sollten daher Schuhe und Jacken vor dem Einsteigen abgeklopft werden. Steigen Sie trocken ein!
  2. Alte Zeitung saugt Feuchtigkeit aufAuch eine alte Zeitung unter der Fußmatte kann hilfreich sein: Sie saugt das Wasser auf und kann damit Feuchtigkeit aus der Luft absorbieren.
  3. Gebläse auf höchste Stufe stellenNach dem Start des Motors wird empfohlen, das Gebläse auf die höchste Stufe zu stellen und die geöffneten Düsen auf die Front- und Seitenscheiben zu richten. Achtung: Es sollte vor allem vor Fahrtantritt freie Sicht auf den Außenspiegel herrschen.
  4. Klimaanlage nicht auf Umluftstufe stellenIst Ihr Fahrzeug mit einer Klimaanlage ausgestattet, so sollte sie eingeschaltet und auf eine hohe Gebläsestufe gestellt werden. Die Anlage darf nicht auf Umluft stehen, da sonst die feuchte Luft nicht nach draußen befördert werden kann, sondern nur im Wagen zirkuliert.
  5. Alles anheizenNatürlich sollten bei Bedarf auch die Heckscheibenheizung sowie – soweit vorhanden – die beheizbaren Seitenspiegel und die beheizbare Frontscheibe eingeschaltet werden. Nachdem die Scheiben frei sind, ist es besser, die die elektrischen Helfer wieder auszuschalten, rät die GTÜ, denn ansonsten wird unnötig Energie und damit Kraftstoff verschwendet und die Batterie geschwächt.
  6. Tücher und Sprays helfenGegen das Beschlagen der Scheiben beugen auch sog. „Antibeschlagtücher“ vor, die ein spezielles Konzentrat enthalten. Sie sind im Fachhandel, in Werkstätten und an der Tankstelle erhältlich. Ebenfalls angeboten werden Anti-Beschlag-Sprays. Diese Helfer kann man nicht nur im Auto sondern auch im Bad z. B. am Spiegel einsetzen!
  7. Auch Spülmitteltuch hilftDie o.g. Spezial-Flüssigkeit wird mit einem weichen Tuch auf den Scheiben verteilt und trocken gewischt. Die gleiche Funktion soll aber auch ein in Spülmittel getränktes Tuch erfüllen.
  8. Fensterleder gehört ins AutoZur Standardausrüstung im Fahrzeug sollte auch ein vernünftiges und sauberes Fensterleder gehören. Aber auch die mit Fensterleder bespannten praktischen Schwämme sind meist waschbar und lassen sich so über mehrere Winter gebrauchen.
  9. An Frostschutzmittel denken – Auch von außen sollten Sie an eine gründliche Reinigung der Scheibe denken. Die Wischerblätter der Scheibenwischer sollten einwandfrei für klare Sicht sorgen. Dazu gehören in der feucht-kalten Jahrszeit auch geeignete Zusatzmittel im Wischwasser.
  10. Ein User-Tipp: Eine kleine Box, gefüllt mit Kohle oder Raumentfeuchtergranulat, in den Innenraum stellen – am besten unter den Sitz. Das bindet die Feuchtigkeit im Innenraum.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Fields with * are required